Metamusik: Psychosomatik Der Ausubung Zeitgenossischer Musik by M.L. Fuhrmeister

Page Updated:
Book Views: 5

Author
M.L. Fuhrmeister
Publisher
Springer
Date of release
Pages
88
ISBN
9783540797586
Binding
Paperback
Illustrations
Format
PDF, EPUB, MOBI, TXT, DOC
Rating
3
33

Advertising

Get eBOOK
Metamusik: Psychosomatik Der Ausubung Zeitgenossischer Musik

Find and Download Book

Click one of share button to proceed download:
Choose server for download:
Download
Get It!
File size:5 mb
Estimated time:5 min
If not downloading or you getting an error:
  • Try another server.
  • Try to reload page — press F5 on keyboard.
  • Clear browser cache.
  • Clear browser cookies.
  • Try other browser.
  • If you still getting an error — please contact us and we will fix this error ASAP.
Sorry for inconvenience!
For authors or copyright holders
Amazon Affiliate

Go to Removal form

Leave a comment

Book review

Die vorliegende Arbeit besitzt eine Vorgeschichte, die nicht verschwiegen sei. Die ihr zu Grunde gelegten Einzeluntersuchungen wurden schon vor Jahren von der einen Autorin (Fuhrmeister) durchgefiihrt, die sich ergebenden Resultate und Fol gerungen - unter Anwendung des Begriffes Metamusik - erstmals 1966 an der Universitat Tiibingen von dem Mitautor (Wiesenhutter) vorgetragen. Es folgten weitere Referate vor verschiedenen Gremien bis hin zu einem 1970 gehaltenen Vortrag auf einer Tagung der Karajan-Stiftung, welche ein Institut zur Erfor schung der Wirkung von Musik unterhalt. Nach einer lebhaften Diskussion mit erlesenen Vertretern verschiedener Fachrichtungen wurde eine Veroffentlichung in der Schriftenreihe der Karajan-Stiftung vorgesehen. Ein Geleitwort von Herbert von Karajan lag bereits vor. DaB es letztendlich nicht zu der ins Auge gefaBten Veroffentlichung an dem be zeichneten Ort kam, wird den Leser, der sich in die folgenden Untersuchungen und Ausfiihrungen vertieft und der urn die Kritiken, welchen der "Maestro" gerade im Hinblidi auf die zeitgenossische Musik - bis hin zu den Persiflagen von Kreisler - ausgesetzt ist, kaum wundern. Urn so deutlicher diirfte ihm jedoch werden, welches aktuelle und buchstablich "heiBe Eisen" hier angefaBt und abgehandelt wird. Vor allem von ausiibenden Musikern und ihren behandelnden Arzten sowie von Musikwissenschaftlern wurden wir dringend gebeten, Untersuchungen und Ergebnisse nicht langer einem breiteren Kreis Betroffener und Interessierter vor zuenthalten und sie endlich zu veroffentlichen.


Readers reviews